RSH - Wie alles begann...
  Erhard Schiemann
 
Erhard Schiemann kam von RIAS-Berlin, als er 1986 bei RSH anheuerte. Er war ebenso einer aus der Startmannschaft und moderierte in der ersten Phase nach Sendestart den "Express", sowie die "RSH Freizeit" zusammen mit Ute Helms. In der Freitag Nacht gab es die "Loveline" mit ihm.

Er war  verantwortlich für das Musikprogramm in der Nachtschicht und arbeitete nebenbei noch im Archiv. Dort als Stellvertreter von Helmut Radermacher.

Nach dem Weggang von Ulli Harraß übernahm er Anfang 1987 die "RSH Hitline" von ihm und moderierte die neue Sendung "RSH Spielzeit" am Sonntag morgen von 9 bis 12 Uhr.




Ab 1988 machte er endlich wieder regelmäßige Sendungen zusammen mit Ute Helms, die "RSH Mahltied" von 11 bis 14 Uhr.

1989 gabs dann wieder die "Loveline" mit ihm.

Im Jahr 1990 gab es eine neue Vormittagssendung auf RSH, die Sendung "Mach mit". Diese moderierte er von montags bis donnerstags ab 8 bis 11 Uhr. Freitags gabs an diesem Sendeplatz die Sendung "Herz Ass"

In den Jahren 1991/'92 übernahm er Redaktionsarbeiten. Dann war für ihn die RSH Zeit vorbei. Nach 6 Jahren gings dann zu "Radio Bremen", wo er auch 2009 noch ist...

Erhard Schiemann 1986







Und Erhard "in Farbe"