RSH - Wie alles begann...
  Helmut Radermacher
 
Zu ihm muss man nicht viel sagen. Jeder RSH Hörer der ersten Jahre kennt ihn. Er war verantwortlich für "alles Mögliche", war Musik- und Archivchef und moderierte jedes Jahr "seine" Oldie Nacht in Bad Segeberg. Ab 1988 war er jeden Sonntag morgen mit den "Ohrwürmern" nach Wunsch live auf Sendung.

Seine Leidenschaft für Elvis brachte ihn einst zum Radio. Er ist sicher einer der, wenn nicht der größte Elvis Experte. Man mag sich kaum bei dieser Beschreibung auf Deutschland oder Europa beschränken. Fakt ist, es gibt sicher kaum eine Frage zu Elvis, die "Hel" nicht beantworten kann...

Er ist heute Herausgeber des Elvis Blatts "Golden Boy" und sein Weg führt ihn doch fast jährlich wieder nach Memphis. Auf seiner Homepage www.helvis.de kann man Aktuelles zu Hel Rader erfahren!



(Rader in Elvis Post)




Rader "On Air"





Lange vor Wikipedia und Internet, hier musste der Mann hinterm Mikro noch aus dem Gedächtnis heraus plaudern und nahm vielleicht nur mal ein Cover zur Hilfe...


Dazu wurden in einem analogen Studio die Titel nicht aus dem Computer, sondern von Cart oder Vinyl gespielt. Na, ist es auch der richtige Titel, Rader?

Helmut bei der Moderation




Rader in seinem Büro bei der Vorbereitung. Hier hörte er sich auch Woche für Woche die neuesten Platten an. LPs wurden von ihm komplett durchgehört. Er versuchte immer schon den nächsten Hit eines Albums zu erahnen. So gelang ihm dies z.B. mit Madonnas Album "True Blue": Bereits 1986 meinte er, dass "La isla bonita" der nächste Hit werden würde. Es wurde zwar erst die 5. Auskopplung, aber der größte Hit daraus:
Im Frühsommer 1987 stand der Titel, inzwischen als Single released, auf Platz 1 der RSH Nordparade und in den deutschen Verkaufscharts von Media Control.

Die nachfolgenden Fotos stammen aus 1989. Nicht verwirren lassen durch das "Loreley"-Plakat von 1986. das hing da wohl etwas länger. Aber das "Oldie Nacht '89" Plakat hängt daneben!



(Fotos aus Privatbeständen von Hel Rader. Sie stammen aus dem Jahr 1989)




Aber wie fing alles an?

Er war mit Hermann Stümpert zusammen einer der ersten, die schon am 01. August 1985 in Kiel eintrafen und mit den Vorbereitungen zum Sendestart begannen.
(Näheres dazu in "Der Weg von der Vision zum Sendebetrieb")

Seinen ersten "On Air" Auftritt hatte Hel Rader gleich am 01. Sendetag um 22:00 Uhr mit der Sendung "RSH Country".

Die schon weiter oben erwähnten "Ohrwürmer" waren dann ab 1987 seine wöchentliche Hauptsendung; aber fungierte er auch oft als "Springer", wenn Kollegen mal ausfielen.


Wie beliebt Hel Rader bei den Hörern bereits 1988 war, macht diese interne RSH Statistik deutlich...



Ein paar Tage später, am 27. April 1988 war Hel Rader sogar in der "BILD"...






Für diese Serie in "BILD" wurde sogar auf Plakatsäulen in Hamburg hingewiesen...


(Quelle: Hel Rader)



Mützen a la Rader











Auch fürs Fernsehen stand Rader Rede und Antwort...


(Quelle: Hel Rader)


Im "Forsthaus Wittland", einige Hundert Meter vom Funkhaus entfernt, wurden viele interne Feiern abgehalten. Rader erinnert sich:

"Da feierten wir ab und zu, wenn z.B. einmal im Jahr die Zahlen kamen und wir besonders gut abgeschnitten hatten. Dann passierte es natürlich, dass Rader mal wieder singen musste. Aber bei der Unterstützung war das ein Riesenspaß für alle - also für die auf und vor der Bühne."


Rader, Hans Scherer, Achim Schlufter und Volker Haidt (von links nach rechts)


Ein paar Jahre jünger ist dies folgende Zeitungsdokument aus der Zeit Anfang der 90er. Eine genaue Ermittlung der Quelle und des Tages ist leider nicht mehr möglich.





Zum 50. Geburtstag von Achim Reichel am 28. Januar 1994 ein Dankeschön von Achim an Hel...




Er ist und bleibt das wandelnde Musiklexikon schlechthin und noch heute wird er von alten Kollegen manchmal angerufen, wenn Diese mal eine Frage bzgl. eines Titels oder Interpreten haben, worauf selbst das www. keine Antwort findet.

Der legendäre US "Bilboard" (Anmerkung: Größte US Musikfachzeitschrift) zitierte gar unseren Rader im Juni 1995:




Hel Rader & Garth Brooks 1995



Dazu passend, ein Artikel über Hel Rader in einem Country Magazin




Ein Gig mit Rader und Stephan Hampe, der auch Musiker in einer Band war...



Aus der Segeberger Zeitung von 1996






Der 15. August 1997 ist der letzte Arbeitstag von "Rader" bei RSH, nach genau 12 Jahren und 15 Tagen. Exakt einen Tag später fing er bei "Radio Nora" an und blieb also im Prinzip Schleswig Holstein und der Senderfamilie erhalten.

Das Abschiedsgeschenk der RSH-Kollegen 1997





(Fotos aus Privatbesitz von Hel Rader. Eine Genehmigung der VÖ liegt vor)



Zum RSH - Abschied von Hel Rader wurde von den Kollegen ein Song für ihn geschrieben...


Am 29. November 2001 hatte er seine letzte Sendung bei Radio Nora. Es war zugleich der Todestag von George Harrisson:

Das erwähne ich deshalb, weil er damals seit einem guten halben Jahr seine TOP 1000 sendete, täglich 4 oder 6 Titel, je nach Länge der Sendung. Es waren die größten Hits aus USA, UK und Deutschland, gerechnet nach Wochen in den Charts, Wochen auf Platz 1 usw. Und was passierte, am letzten Tag, als eben auch die Nummer 1 dran war, starb Harrison. 

Rader selbst: "Dann hörte ich auf, kam aber im folgenden Jahr 2002 jeweils einmal im Monat nach Kiel, um dort vier Sendungen von einer Länge von – ich glaube – drei oder vier Stunden aufzunehmen, die liefen dann immer am Samstag. Dann machte ich in dem Jahr sonst nur noch die Oldie Nacht wie auch noch eine Elvis Nacht."

Raders Platten, die im Archiv des Senders seit 1985 lagerten, wurden 1997 in seine Wohnung gebracht und als er bei Nora gekündigt hatte, er also mit Sack und Pack und Vinyl usw. ausgezogen war, kam vier mal die Spedition aus Coburg. An LPs waren es allein 30 Meter. Alles zusammen; Vinyl, CDs und Bücher über 5 Tonnen.

(Rader im Archiv, Quelle: Hel Rader)

Was bleibt uns da abschließend zu sagen?



"AND THE WINNER IS...HEL RADER"





Ein klassischer Fehldruck




Hel Rader mit einer späteren Autogrammkarte in den 90ern



Hel Rader beim "Auflegen" auf der 850-Jahr Feier in Bad Bramstedt...





...Bei der Moderation mit Alexis auf jener Veranstaltung





Veranstaltung bei "Opel Sievers" in Rendsburg 1990







(Quelle: "Hallo Rendsburg" Autor: Jörg Lotze)


Oder beim Bier-Ausschank (1991)




Bei Hertie, Live Sendung





Rader bei einer Veranstaltung




Rader vor einer Veranstaltung




Hel Rader moderierte auch einige "Drachenfeste"...



(Bilder stammen aus dem Privatbesitz von Hel Rader. Eine Genehmigung der Veröffentlichung liegt von ihm vor)

...kümmerte sich um australische Top Stars und bekam dafür sogar eine Auszeichnung!








Rader war sicher auch wesentlich beteiligt daran, dass der Titel "In the Ghetto" von den Ghetto People (Im Jahre 1996 eine "Kraftrille") mit über 250.000 verkauften Exemplaren mit "Gold" ausgezeichnet wurde. RSH wurde speziell dafür geehrt:








Die Reihe "Ohrwürmer"

Ab 1989 veröffentlichte Helmut Radermacher insgesamt 4 Ausgaben seiner "Ohrwürmer" auf CD/LP/MC. Zur Entstehung und den Gegebenheiten ein paar Erinnerungen von Hel Rader himself:


"Ich habe mal nachgesehen. Ich habe da eine ganze Reihe von Dokumenten, die ich aber kaum veröffentlichen kann. Da geht es um Lizenzen, Zusagen, Absagen (ich bekam ja nicht jedes Lied, das ich haben wollte) usw. Aber daraus kann ich ersehen, dass die erste Doppel-LP 1989 erschienen war. Aber die Platte hatte damals nichts mit der Oldie Nacht zu tun, das kam erst danach, dass ich auch versuchte, Lieder von Künstlern zu bekommen, die auch in dem Jahr in Segeberg auftraten.

Ich habe auch die TOP 75 gefunden, in der diese Platte erstmals auftauchte. Das war am 24. Juli 1989, neu auf Platz 60. Das ist sehr gut, da die Werbung dafür ja nur bei RSH, also im Norden stattfand, dazu auch RSH das Produkt namentlich präsentierte. Und wer im Süden oder Westen konnte mit dem Wort RSH schon was anfangen?

Zum Erfolg befragte ich auch die Firma. Es hieß, die Auswahl der Lieder wäre trotz vieler (schlechter) Oldie-Kopplungen phänomenal.
Dazu die liebevollen Erklärungen im Booklet (oder bei der LP in den Innenseiten) von mir. Ich hatte ja zu jedem Künstler/Song was geschrieben, was auch nach Details aussah. Man merkte also, dass da jemand Ahnung hatte.
Also war klar, daraus wird eine Serie. Und schon wurde es auch ein wenig einfacher, so manches Lied zu bekommen.
Und ganz wichtig, ich hatte auf der ersten LP Elvis dabei. Das ist absolut selten, meistens wird es sogar gar nicht genehmigt. Diese Sperre gilt nur für eine handvoll Interpreten. Ich hatte ja damals schon für RCA (Elvis) jede Menge Platten zusammengestellt, auch welche, die in die Charts kamen, RCA also viel Geld brachten. So bekam ich auch die Rechte für einen Elvis-Song.
Das war auch für alle Elvis-Sammler wichtig, denn gerade, weil das so selten war, mussten die Fans diese Platte kaufen."

Die Präsentation der ersten "Ohrwürmer" bei WOM



(Quelle: Hel Rader)

Kurze Zeit später tauchte der Sampler gar in den Media-Control Verkaufslisten auf...





Die 1. "Ohrwürmer" LP/CD/MC von Hel Rader (1989)








Die 4. "Ohrwürmer" LP/CD/MC von Hel Rader


Trackliste CD 1                                                 

Chordettes/Lollipop   
Fabian/Tiger
Frankie Avalon/Venus
Cliff Richard/Livin' doll           
Dion & Belmonts/A Teenager in Love
Brenda Lee/Sorry
Highwaymen/Michael              
Ricky Nelson/Hello Mary Loo
Little Eva/The Locomotion
Chris Montez/Let's dance
Fats Dominoe/Lazy Lady
Jay & the Americans/Cara Mia
Chrispian St. Peters/
Hermans Hermits/No milk today
André Brasseur/Early Bird
The Herd/From the Underworld


Trackliste CD 2

Gerry & the Pacemakers/You'll never walk alone

Neil Christian/Two at a time
Gary Pucket & the Union Gap/Young Girl
Zager & Evans/In the year 2525
Middle of the Road/Chirpy chirpy cheep cheep

Dave Edmunds/I hear you knocking
Daniel Boone/Beautiful Sunday               
The Cats/Let's dance

Gilbert O' Sullivan/Ooh Baby
Hank the Knife & the Jets/Guitar King
5000 Volts/I'm on Fire
Dave Dundas/Jeans on
Debby Boone/You light up my Life
Racey/Some Girls

Randy Vanwarmer/Just when I needed you most
Garland Jeffreys/Matador



Hel Rader war immer hautnah bei den Stars. Hier z.B. 1991 ein privater Besuch bei Dave Dee



(Foto aus Privatbesitz von Hel Rader. Genehmigung der VÖ liegt vor)