RSH - Wie alles begann...
  Maren Mende
 
Maren Mende war ebenso Eine der Ersten - bei RSH.

Und das in zweierlei Hinsicht:
Zum Einen, natürlich, in der Startmannschaft 1986 dabei; zum Anderen war sie immer die Erste einer Programmstunde - mit Ihrem R.SH Report, den Nachrichten um "5 vor".

Maren Mende hat die großen Nachrichten Ihrer Zeit verlesen. Dazu gehören u.a. die Landung Matthias' Rusts auf dem roten Platz in Moskau (Mai 1987), die Barschel Affäre (Herbst 1987), das Gladbecker Geiseldrama sowie die Katastrophe von Rammstein (Beides August 1988) oder das Unglück im Fußballstadion von Sheffield (April 1989) und natürlich die Wende in der DDR
(Sommer und Herbst 1989)


Aber wie bei RSH so üblich musste jeder, alles können. Und so moderierte Maren Mende auch Sendungen. Am 26.12.1986 war sie u.a. "On Air" mit dem RSH Spezial zum Thema "Piratensender in der Nordsee", was sie mit dem Hörer Peter Wollert moderierte.

Zusammen mit Ralf Bukowski moderierte sie die "Beatles Hitline" am Abend des 04.10.1987.

Sie verließ RSH dann im Jahre 1989 und ging zu Radio FFH nach Frankfurt.
Übrigens zusammen
mit Christine Langenbach, Sabine Neu und Claudia Riecken.

1992 kam sie zurück nach Kiel und wirkte beim Aufbau von Alpha Radio mit. Diese mussten sich dann bei Sendestart im Frühjahr 1993 in DELTA-Radio umbenennen. Sie senden heute aus dem gleichen Radiozentrum wie RSH.

1994 ging sie wieder nach Frankfurt zur BILD-Zeitung.

Hier wird dann noch weiter ergänzt!



Maren Mende auf einer seltenen RSH-Autogrammkarte.

Vielen Dank dafür an Ralf Bukowski!




Leider scheint es von Maren Mende keine weiteren RSH Autogrammkarten mehr. Daher gibts hier noch Eine aus ihrer Zeit bei DELTA RADIO