RSH - Wie alles begann...
  Presse 1986-1988
 
Hamburger Abendblatt Nr. 171 vom 26.07.1986, Seite 3Original-Zeitungsseite als PDF ansehen


Funkstille bei RSH - die Post legte den Privatsender lahm

Frühaufsteher, die sich sonst per Radiowecker mit den Hits des neuen Privatsenders RSH aufwecken lassen, haben am Freitag verschlafen. Das Radio gab nicht einen Laut von sich: Die Tonleitung im Bereich des Senders Kisdorf, der für den sonst guten Empfang in Hamburg sorgt, war von 2.00 bis 7.45 Uhr ausgefallen. Den ganzen Morgen über gingen deshalb in der RSH-Telefonzentrale empörte Anrufe ein. Doch den Sender trifft keine Schuld: Die Post brauchte wegen des besonders komplizierten Kabelnetzes fünf Stunden, um die Leitung zu reparieren.


---------------------------------------------------------------------------------------

Hamburger Abenblatt Nr. 15 vom 19.01.1987, Seite 5

RSH-Chef zum Medien- Mann 1986 gewählt

Well er den alteingesessenen Radiosendern richtig Dampf macht, wählte die Zeitung "Horizont" den 37jährigen Programmdirektor von Radio Schleswig-Holstein, Hermann Stümpert, zum Medien- Mann des Jahres 1986. Sein prominenter Vorgänger ist Günter Prinz, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Axel Springer Verlag AG.

---Hamburger Abendblatt Nr. 167 vom 22.07.1987, Seite 5
--------------------------------------------------------------------------------

Der RSH-Hund gegen das Lampenfieber

Ein Redaktionsmitglied von Radio Schleswig-Holstein (RSH) hat vier Beine. "Nike", eine sechs Jahre alte Irish- Setter-Hündin, darf sogar mit ins Studio. "Nike bellt während der Sendung mit Sicherheit nicht", versichert Rundfunkpastor Rainer Thun (42), dem die Hündin gehört. Dafür leckt sie den Moderatoren schon mal die Hand oder nimmt ihnen mit treuem Blick das Lampenfieber.

Thun hat seit dem Start von RSH im Juli 1986 eine eigene Magazinsendung, Sonntag morgens von sechs bis neun Uhr. Er bemüht sich um die unkonventionelle Aufarbeitung kirchlicher Themen, berichtet auch mal über einen Motorradgqttesdienst oder einen Öko- Park. "Meine Gefährtin paßt unter dem Sendepult immer auf, daß alles läuft", sagt er.

-------------------------------------------------------------------------------------

Hamburger Abendblatt Nr. 12 vom 15.01.1988, Seite 16Original-Zeitungsseite als PDF ansehen


RSH-Preis für deutsche Musik

Radio Schleswig-Holstein (RSH) verleiht mit dem privaten Fernsehsender SAT 1 und der Konzertdirektion Hans- Werner Funke am 26. März 1988 in der Sporthalle Hamburg zum erstenmal einen RSH-Show-Preis.

"RSH Gold" soll die Produktion von Musik unter maßgebücher deutscher Beteiligung und/oder in deutscher Sprache fördern.

Jährllch will RSH rund ein Dutzend Persönllchkeiten auszeichnen, die als Künstler, Autoren oder Produzenten Erfolg haben. dpa

---------------------------------------------------------------------------------------


Hamburger Abendblatt Nr. 205 vom 02.09.1988, Seite 12

RSH dreht stärker auf

Radio Schleswig-Holstein (RSH) will vom 5. September an sein Informations- und Service- Angebot ausweiten. Es wird dann am frühen Morgen alle 20 Minuten Nachrichten geben, außerdem soll zweimal pro Stunde eine aktuelle Verkehrsübersicht gesendet werden. Auch das Auseinanderschalten in sogenannte "lokale Fenster" wird verstärkt. Eine "Südschiene", die Hamburg und den Landestell Holstein über die Senderkette Kaltenkirchen/Lauenburg umfaßt, soll tägllch ein sechsstündiges, speziell für diese Region erstelltes Programm erhalten. Darin sind für den Großraum Hamburg morgens und nachmittags jeweils zwei Stunden regionale Sondersendungen und nochmals Verkehrsberichte enthalten. RSH behauptet sich mit einem Hörerpotential von 42 Prozent derzeit vor NDR 2 (32 Prozent), üio

erschienen am 02.09.1988

-------------------------------------------------------------------------------------------