RSH - Wie alles begann...
  RSH Gold 1993
 
RSH Gold '93 vom 13.02.1993
(aus der "Ostseehalle" in Kiel)

Moderation: Petra Vieten (SAT.1) und Jörg Pilawa)

Ausstrahlung in SAT.1: 28.02.1993 um 20:15 Uhr (90 Min.)


Der Andrang zu dieser Veranstaltung wurde immer größer, aber die Ostseehalle fasste nur 6000 Zuschauer, da ja bestuhlt. Die Veranstaltung war live für das Radio, Wiederholung am 14.2.'93 morgens um 9 Uhr.

RSH Gold '93 für:

* Dr. Alban für den  "Ohrwurm des Jahres"
("It's my Life")

* Tasmin Archer für die "Kraftrille des Jahres"
("Sleeping Satellite")

* Connie Francis für das "Comeback des Jahres"
("Jive Connie")

* Hape Kerkeling für den "Comedy Preis des Jahres"
("Hurz")

* Peter Maffay als "erfolgreichster deutscher Interpret"

* Mamas & Papas für den "erfolgreichsten Werbesong"
("Dream a little dream of me")



      (Von links nach rechts: Rader, Scott Mc Kenzie, Rader's Frau, Dennis Doherty)

* Nena für das "Comeback des Jahres" + "erfolgreichste deutsche Interpretin "


* Chyp-Notic für die "erfolgreichste deutsch produzierte Gruppe"

* Uwe Ochsenknecht für den "erfolgreichsten deutschen Interpreten"  (maßlos übertrieben meint "Rader")

* Cliff Richard für den "Klassiker" (kam am besten an) lt. Aussage von "Rader"

* Maggie Reilly für die "erfolgreichste deutsch produzierte Interpretin"
("Everytime we touch")

* Shakespear' s Sister für das "erfolgreichste Duo"
("Stay")

* Die Fantastischen Vier für die "Beste Nachwuchsgruppe"
("Die da?!?")

* Erasure für die  "Idee des Jahres"
("Abba Esque")

Anmerkung von Helmut Radermacher:
"Zu Connie Francis kam als Gag Peter Kraus dazu, die beiden kannten sich aus dem Jahr 1961, da hatten sie zusammen Platten aufgenommen."