RSH - Wie alles begann...
  Ralf Bukowski
 

Ralf Bukowski fing am 01. November 1985 als "freier Mitarbeiter" bei R.SH an, also noch bevor die Sendelizenz vorlag. Ab 01.02.1986 (Inzwischen lag die Lizenz ja vor) war er dann fest als Redakteur angestellt.
Seinen ersten "On Air" Auftritt hatte Ralf Bukowski gleich im 2. RSH Report am 01. Juli 1986 um 12:57 Uhr. Er berichtete vom Frankfurter Rhein-Main Flughafen über deutsche Schlachtenbummler, die gerade aus Mexiko von der Fußball WM zurückkamen. 


(Anmerkung: Am 29. Juni 1986 bestritt die dtsch. Fußball Nationalelf dort das Finale der Weltmeisterschaft gg. Argentinien 2:3)

Ralf Bukowski (von den Kollegen auch "Buko" genannt) moderierte in den ersten Monaten nach Sendestart u.a. die Sendungen:


RSH "Frühstart"

RSH "Rockpott"

RSH "Klappshaus"

Am Silvestertag 1986 gabs dann direkt nach dem "Final Countdown" ab 20 Uhr ein "Klappshaus Spezial", welches bis 01 Uhr am Neujahrsmorgen ging. 1987 wurde dies wiederholt.

Im Jahr 1986 war "Buko" ebenfalls noch "THW Kiel Reporter".



1987 kam und es gab neue Herausforderungen für ihn: Neben "Klappshaus" und dem "Rockpott" war er u.a. in "Moin Moin" (Nachfolgesendung zum "Frühstart") zu hören. THW Reporter blieb er auch 1987.
In dieser Zeit wurde er auch Sportchef bei R.SH

Diese Aufgabe übergab er im September 1988 an Ulf Hagge, der gleich zu den olympischen Spielen nach Seoul/Südkorea reiste.

1988 kam "RSH dreht auf" dazu. Den "Rockpott" gab es weiterhin meistens mit ihm.

"Buko" verließ RSH dann zum 01. Oktober 1988 und ging zu den "Kieler Nachrichten". Doch schon zum 01. Juli 1989 kam er zu RSH zurück:

Nun gabs samstags von 9 bis 12 Uhr die Comedysendung "RSH Hoppla" mit ihm.
Hier lernte er nun auch seine spätere Frau kennen, die bei RSH in der Musikredaktion arbeitete.

Im Juli 1991 wurde "Buko" Musikchef als Nachfolger von Martin Schwebel und verließ RSH Ende Juni 1992 und wurde freier Journalist für Radio PSR. Ab Oktober 1992 ging er dann  zu "FFH" nach Hessen. Hier traf er nun Maren Mende, Sabine Neu und Christine Langenbach wieder. Er arbeitete hier als Bereichsleiter Moderation bis zum 30.09.1993.

Über den NDR in Mecklenburg, wo er bis zum 05.01.2000 tätig war kam er dann wieder nach Kiel zurück, wo er seit dem 06.01.2000 bis heute bei der "Welle Nord" als Musikredakteur tätig ist.