RSH - Wie alles begann...
  Sabine Neu
 
Zunächst mal die Autogrammkarte 1986...


Sie gehörte zu den ganz Frühen in Kiel-Wittland. Bereits im August 1985 war sie neben Helmut Radermacher, Jürgen Köster und natürlich Hermann Stümpert eine der Ersten vor Ort. Viel Arbeit lag vor ihr und ihren Kollegen. Wie wir alle wissen, wurde das mit Bravour gemeistert; nicht zuletzt auch durch die Arbeit von Sabine Neu.

Im Jahr 1986 moderierte sie den "RSH Frühstart", die Sendungen "Rock'n Roll", "Rockpott", war Reporterin in Kiel und Schlußredakteurin.

1987 moderierte sie hin und wieder den "Countdown" als Vertretung von Uwe Arkuszewski und Torsten Sawade sowie die "Europarade".

Sabine Neu in ihrem Büro (Foto aus 1987)


(Fotos: Kerstin Sauer)

Sie war in den ersten Jahren fast an jeder Playlist-Sitzung beteiligt, (sie tippte die Listen auch immer wenn sie mit anwesend war) und war somit vielleicht die "Mrs. Kraftrille" (die dort ja mit bestimmt wurde) bei RSH. Maßgeblich beteiligt also daran, was in den ersten Jahren bei RSH im Musikprogramm lief.

Nach Aussage eines damaligen Kollegen soll sie persönlich dafür gesorgt haben, dass Nicki 1988 "Kraftrille" wurde mit dem "Bayrischen Cowgirl"...

Ab 1988 war sie dann Musikchefin und arbeitete ab 1989 am Aufbau von "Radio FFH" (Hessen) mit, gemeinsam mit Maren Mende.