RSH - Wie alles begann...
  York Lange
 
York Lange - ohne diesen Namen würde R.SH etwas fehlen....und dabei kam er so spät und über so viele Umwege nach Wittland.

1994 machte er seine ersten Berührungen mit dem Medium Radio: Bei Delta Radio war er für 3 Monate in der Musikredaktion. Übrigens unter den Fittichen keines Geringeren als Uwe Arkuszewski.

Dann war 10 Jahre lang Sendepause für York Lange beim Radio...

Ende 2004 bewarb er sich dann über Umwege bei Radio Nora und startete tatsächlich mit 35!!!!! ein 3-monatiges Praktikum. Weil ein Nachfolger für Nils Söhrens' Volontariat gesucht wurde, schob er noch 4 Wochen bei R.SH nach. Nun hatte er alle Sender in Wittland beschnuppert. Am 01. Mai 2005 begann das Volontariat bei R.SH für ihn.

Seine erste Sendung (allerdings Voicetrack) hatte er am 01. Januar 2006 von 10:00 bis 14:00 Uhr.
Dann hatte er eine Woche lang Livesendung, nachts von 00:00 bis 03:00 Uhr.
Anschließend durfte er 3 Monate lang abends live senden. (Von 20:00 bis 00:00 Uhr).

Die "Retrocharts" hießen zu dem Zeitpunkt noch "Schools out" und wurden von Dennis Hoppe moderiert. André Santen übernahm dann und als dieser mal im Urlaub war übernahm York Lange die Sendung und gab sie nie wieder ab

Tja, und mittlerweile hat er bei R.SH jeden und jede Sendung - außer der Frank Bremser Show - vertreten.
Seit 01.07.2011 ist er nun bei Radio BOB festangestellt und vertritt bei R.SH weiterhin Kollegen bzw. macht den Sonntag Nachmittag dort.

Zusammen mit Ulf Hagge macht er nun die Morningshow bei Radio BOB.

Und was ihn neben seiner lockeren, witzigen und coolen Art noch absolut sympatisch macht, ist die Tatsache dass er FCB-Fan ist. Yes YORK, me too!!!!



Ach ja, da war ja noch was. 2006 zum Sommermärchen gab es Ringo & Ingo...

Foto: Jörg Lotze